Biologische Vielfalt

Biologische Vielfalt

Biologischer Anbau bedeutet für uns auch, die Monokultur aufzubrechen und eine Vielfalt von Pflanzen und Tieren Einzug halten zu lassen. Unsere Weinberge sind mit Trockensteinmauern, Gestrüpp und Olivenbäumen bespickt und bieten so Plätze für Eidechsen, Vögel und Insekten.

Jedes Jahr entdecken wir viele neue Pflanzenarten, Insekten und Tiere, darunter Feldhasen, die den Jägern entflohen sind, und eine Dachsfamilie. Die Bioumstellung wirkt sich rasant positiv aus, schön, das mit anzusehen.
Nach den Niederschlägen des Winters sprießt und grünt es, nach wildem Ruccola blühen die ersten Frühlingsboten im Weinberg, der Rosmarin zieht die Bienen an. Später im Jahr entdeckt man üppig blühende wilde Orchideen in den Rebzeilen.

Im Juni ist das Zikadenkonzert an warmen Tagen ohrenbetäubend und vor dem Makroobjektiv offenbart sich die Anmut der frisch geschlüpften Tiere. Jedes Insekt oder Säugetier, das wir im Weinberg antreffen, ist willkommen - vorausgesetzt es frisst uns nicht die Trauben weg.

 
 
Mas des quernes